Über Mich

Mir war und ist es wichtig, auch bei der Wahl meiner Weiterbildungen über den Tellerrand hinaus zu schauen um auch Wege und Methoden jenseits der üblichen Ansätze in meine Arbeit zu integrieren. Und so habe ich verschiedene, für „klassisches“ Coaching recht ungewöhnliche Methoden gelernt. Dabei habe ich mich in die Tiefen der Neuroaffektiven Traumatherapie begeben und gerade dort, wo auch ich zunächst Schwere und Dunkelheit erwartet habe, die wahren Weisheitsschätze gefunden.

Daraus ist mit der Zeit eine prinzipienbasierte gehirngerechte Coachingform entstanden, die neugierig, offen, wertfrei und ressourcenorientiert die Einzigartigkeit des Menschen in den Vordergrund stellt.

Heute liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit in der Aus- und Weiterbildung von Coaches und ich begleite Führungskräfte zusammen mit ihren Teams gehirn-gerecht ins Abenteuer New Work.

Einige meiner
Meilensteine

– Verlagskauffrau
– Geschäftsführerin und Mitgründerin einer wie ich heute weiß evolutionären Direktmarketingagentur
– seit 1998 Selbstständig als Coach und Trainerin
– Heilpraktikerin für Psychotherapie
– NLP Master
– 3-jährige systemische Ausbildung bei Victoria Schnabel, Freiburg
– 1-jährige Coaching-Ausbildung bei Christine Knauf †, Köln
– Fortbildung systemische Strukturaufstellungen bei Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer, Berlin
– Somatic Experiencing (SE) Practitioner nach Dr. Peter Levine
– NARM-Master-Practitioner (Neuro Affektives Relationales Modell) nach Dr. Laurence Heller, USA
– NAPD-Training (NeuroAffective Personality Development) von Marianne Bentzen
– von 2013-2023 Mitglied des NARM Assistenten- und Lehrteams in der Schweiz, den Niederlanden, Dänemark, England, Italien und Deutschland sowie in den Master-Class-Trainings in Deutschland und den Niederlanden

Für mich gehören eine fachlich fundierte kontinuierliche Aus- und Weiterbildung, kollegialer Austausch, regelmäßige Supervision und persönliche Selbstentwicklung einfach dazu, um als Coach und Lehrerin für meine Klienten in meiner höchsten Wirksamkeit zu sein.

Seit 1998 bin ich Coach und Trainerin


Für mich gibt es heute nichts faszinierenderes und spannenderes als das menschliche Gehirn im Zusammenspiel mit dem Körper. Alte Denk- und Verhaltensmuster basierend auf unseren alten Bindungsmustern zu entschlüsseln und dank der Plastizität des Gehirns nachhaltig zu verändern, ist eine berührende, wert- und sinnvolle Arbeit. Nicht nur für mich, auch für meine Klienten. Und zu erleben, wie sanft gehirn-gerechte Potentialentfaltung gelingen kann, ist ein Geschenk.

Durch meinen beruflichen Werdegang vom Azubi über die Mitarbeiterin hin zur Chefin, Ausbilderin und Unternehmerin kenne ich viele Facetten der Business-Welt. Ich habe als Angestellte selber erlebt, was Stress, Druck und Kontrolle mit einem Menschen und seinem Potential machen.

Und so habe ich mir mit meinem ersten eigenen Unternehmen 1993 dann nicht nur den Traum der Selbstständigkeit erfüllt, sondern gleichzeitig einen Raum geschaffen, den ich nach meinen Werten und Vorstellungen gestalten konnte. Das Ergebnis war, wie ich beim Lesen von Frederic Lalouxs Buch “Reinventing Organizations: Ein Leitfaden zur Gestaltung sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit” schmunzelnd feststellend durfte, eine evolutionäre Organisation. Bis zu meinem Ausscheiden war hier ein Team entstanden, dass miteinander arbeiten, Spaß haben, lernen und wachsen konnte.

Privat

… lieben wir es mit unserem Allrad-Wohnmobil unterwegs zu sein. Und ich entdecke die Leichtigkeit und den Charme von Travel & Work.

Wir haben unserem Wohnmobil den Namen „Arktur“ gegeben. Denn Arktur, der hellste Stern des Nordhimmels und der dritthellste am gesamten Sternhimmel, ist von allen Kontinenten aus zu sehen (mit Ausnahme der inneren Antarktis). Gibt es einen besseren Namen für ein mobiles Zuhause, mit dem wir in ein paar Jahren auf Weltreise gehen wollen?

Und so suchen wir immer wenn wir unseren Platz für die Nacht gefunden, Arktur am Himmel.

… tanzen wir mit Begeisterung Salsa.

… liebe ich gutes Essen und koche für mein Leben gerne (auch im Camper)

… sind wir wann immer möglich draußen unterwegs, mal wandernd, mal mit unseren E-Bikes oder (auch im Winter) beim Schwimmen im Dante-Freibad in München.